Drucken

MdB Lothar Binding (2.v.r.) mit den Bürgerbusfahrern, Foto: Norbert Theobald

Der. 5. Dezember ist traditionell der „Internationale Tag des Ehrenamtes“. Deshalb schrieb der SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding Ende 2017 zum wiederholten Mal einen von ihm gestifteten und mit 1000 Euro dotierten Ehrenamtspreis aus.

Die Ausschreibung richtete sich an Vereine und ehrenamtliche Gruppen rund um Schwetzingen, Heidelberg und Weinheim. Zielsetzung des Preises ist, Menschen, die sich auf vielfältige Weise bürgerschaftlich engagieren Wertschätzung entgegen zu bringen und eine Anerkennungskultur für das Ehrenamt zu schaffen.

Die Verantwortlichen des Bürgerbusvereins waren der  Meinung, die geforderten Kriterien zu erfüllen und entschlossen sich zur Bewerbung. Die eingereichte Projektbeschreibung nebst Bildermappe überzeugte dann auch  die unabhängige Jury und so konnte eine Abordnung des Vereins in der vergangenen Woche bei der in Heidelberg stattfindenden Preisverleihung den 3. Platz aus der Hand von MdB Binding entgegennehmen. Die Freude über den errungenen Preis unter insgesamt 11 Bewerbern war riesig und Vorsitzender Werner Wohlfahrt stellte das Projekt „Bürgerbus Plankstadt“ den Vertretern der anderen Preisträger vor.

Der 2. Platz ging an „Muddys Club“ in Weinheim, einen Musik- und Tanzclub von behinderten und nichtbehinderten Menschen. Den 1. Platz errang der Diakonie-Laden „Brot und Salz“ in Heidelberg. Dort werden gespendete Lebensmittel, Haushaltsgegenstände und Bekleidung günstig an Bedürftige abgegeben. Einen Trostpreis erhielt das „Café Talk“ ebenfalls aus Heidelberg, das Flüchtlinge betreut.

Der Bürgerbusverein freut sich über die erfahrene Anerkennung und das Interesse am Konzept „Bürgerbus“.

Gaby Wacker