Schnappschuss vom Probefahren als Eppinger Geschenk an die Plankstädter.
Foto: Lothar Schlesinger

 

Bei der Probefahrt-Aktion des Bürgerbusvereins am vergangenen Donnerstag konnten die Verantwortlichen einen neuen Fahrer für das Team gewinnen. Nach einer ausgiebigen Probefahrt zeigte sich „der Neue" sehr angetan vom Fahrzeug und der künftigen Aufgabe. Er wird jetzt den Personenbeförderungsschein erwerben und danach das Fahrer-Team verstärken.

Darüberhinaus konnte man noch eine Delegation des kürzlich gegründeten Bürgerbusvereins Eppingen begrüßen. Dort steht man derzeit noch am Anfang, möchte aber zügig einen Bürgerbus einführen. Frau Khilla und Herr Schlesinger hatten viele Fragen rund um die erforderlichen Schritte und Voraussetzungen, die von den anwesenden Vorstandsmitgliedern und Fahrern gerne beantwortet wurden. Die Gäste aus Eppingen waren vom „Modell Plankstadt" sehr angetan und wollen so viel wie möglich davon in ihre Gemeinde übertragen. Sie wünschen sich, den Kontakt weiter zu pflegen und in regem Austausch zu bleiben. Diesem Wunsch kommen die Plankstadter gerne nach, wissen doch alle Verantwortlichen allzu gut, wie wichtig besonders am Anfang die Unterstützung seitens funktionierender Bürgerbusvereine ist. Wir hatten seinerzeit das Glück, Unterstützung u.a. aus Salach und – vermittelt durch Karl Schleich – Bad Wimpfen zu haben.

Das nächste Treffen wird am 15. September sein, wenn Mitglieder aus Eppingen und Plankstadt gemeinsam zum baden-württembergischen Verbandstag nach Süßen fahren.
Wer jetzt Lust auf eine Probefahrt mit dem Bürgerbus hat: am Samstag, 14. September ist ab 13.00 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Vogelpark die nächste Gelegenheit!

Gaby Wacker