Der Bürgerbusverein verfügt mittlerweile über einen soliden Stamm an Fahrerinnen und Fahrern, die den Fahrbetrieb – auch an den Samstagen – sicherstellen. Dennoch würde sich das Fahrerteam über weitere Unterstützer freuen, um im Fall von Urlaub oder Krankheit noch größere Ressourcen zu haben. Wer Lust hat, sich in das Team einzubringen und eine sinnvolle und erfüllende ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben – gerne auch stundenweise oder mit wenigen Einsätzen im Monat – ist herzlich willkommen.  

Bei Interesse wenden Sie sich für weitere Auskünfte bitte an den stellv. Vorsitzenden Rolf Hamm, Tel. 06202 - 271 647

Gaby Wacker

Am Nikolausabend trafen sich der Vorstand und die Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Partnern zum gemeinsamen Abendessen im „Kleinen Plänkschter“.
Vorsitzender Werner Wohlfahrt ließ in seiner kurzen Ansprache das zu Ende gehende Jahr Revue passieren. Man könne zu Recht stolz auf das gemeinsam Geleistete sein, der Bürgerbus sei nach wie vor eine Erfolgsgeschichte, die fortgeschrieben werde. Als etwas Besonderes hob Wohlfahrt den enormen Zusammenhalt und die familiäre Atmosphäre unter den Fahrern und allen Verantwortlichen hervor – dies sei ein wichtiger Teil des Erfolges. Er konnte auch Bürgermeister Drescher begrüßen, der seit seinem Amtsantritt Vereinsmitglied ist und inzwischen zum Fahrerstamm gehört.

Für große Freude bei den Anwesenden sorgte eine Spende für den Bus. Der vorgeschriebene Kindersitz, der dem Verein bei Aufnahme des Fahrbetriebs gebraucht zur Verfügung gestellt worden war, war bezüglich Handhabung und Zustand nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Vorstandsmitglied Karl Schleich, der auch für die Sponsorenwerbung auf dem Bus verantwortlich ist, wurde deshalb aktiv und so konnte Geschäftsführerin Sigrid Schüller am Nikolaustag einen nagelneuen, modernen Kindersitz präsentieren, der dank einer großzügigen Spende von Helga und Heiner Berger angeschafft werden konnte. Die Fahrerinnen und Fahrer machten sich gleich mit der Handhabung vertraut und bedanken sich bei den Spendern, die den Verein bereits durch ihre Mitgliedschaft und Werbung auf dem Fahrzeug unterstützen.

Nach einem vorzüglichen Essen saß man noch lange bei guten Gesprächen zusammen, bei denen auch die eine oder andere Anekdote aus dem Alltag des Fahrbetriebs die Runde machte.

Gaby Wacker

 

Geschäftsführerin Sigrid Schüller und Vorsitzender Werner Wohlfahrt präsentieren den neuen Kindersitz
Foto: Gerhard Wacker

Am letzten Samstag im Oktober hatte Bürgermeister Drescher seinen ersten Einsatz als Bürgerbusfahrer.
Zu seinem ersten Arbeitstag im Rathaus fast genau vor einem Jahr war er auch mit dem Bürgerbus gefahren – als Fahrgast.

Schon damals hatte er versprochen, das Fahrer-Team im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten zu verstärken.
Nachdem der Bürgermeister den dafür erforderlichen Perso- nenbeförderungsschein erworben hatte und der Bus seit einem Monat auch samstags fährt, hat er nun dieses Versprechen eingelöst.

Mit seinem Sohn Tim als Verstärkung und der erfahrenen Bürgerbus-Fahrerin Susanne Fiedelak als Unterstützung auf der ersten Runde begann die Tour am Rathaus. Der erste Fahrgast an diesem Morgen war Waltraud Wettstein: Sie befand kurz und bündig „das macht er echt gut“! Aus dem Mund einer eifrigen Bus-Nutzerin wahrlich ein Kompliment.

Auch der Bürgermeister hatte sichtlich Spaß mit den Fahrgästen und dem Fahrzeug. Am Ende der ersten Runde begrüßte ihn eine große Abordnung von Fahrern sowie der erste Vorsitzende Werner Wohlfahrt und Geschäftsführerin Sigrid Schüller am Rathaus. Die Gruppe der „Samstags-Fahrer“ besteht derzeit aus sechs Fahrern, so dass der Bürgermeister in sechs Wochen wieder „dran“ ist. Er freut sich sicherlich schon auf das nächste Mal und der Bürgerbusverein ist froh und dankbar, dass Bürgermeister Drescher auch durch seinen persönlichen Einsatz seine Unterstützung für den Bürgerbus zum Ausdruck bringt.

Gaby Wacker

Bürgermeister Drescher und Sohn Tim mit der Abordnung des BüBu- Teams