Am letzten Samstag im Oktober hatte Bürgermeister Drescher seinen ersten Einsatz als Bürgerbusfahrer.
Zu seinem ersten Arbeitstag im Rathaus fast genau vor einem Jahr war er auch mit dem Bürgerbus gefahren – als Fahrgast.

Schon damals hatte er versprochen, das Fahrer-Team im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten zu verstärken.
Nachdem der Bürgermeister den dafür erforderlichen Perso- nenbeförderungsschein erworben hatte und der Bus seit einem Monat auch samstags fährt, hat er nun dieses Versprechen eingelöst.

Mit seinem Sohn Tim als Verstärkung und der erfahrenen Bürgerbus-Fahrerin Susanne Fiedelak als Unterstützung auf der ersten Runde begann die Tour am Rathaus. Der erste Fahrgast an diesem Morgen war Waltraud Wettstein: Sie befand kurz und bündig „das macht er echt gut“! Aus dem Mund einer eifrigen Bus-Nutzerin wahrlich ein Kompliment.

Auch der Bürgermeister hatte sichtlich Spaß mit den Fahrgästen und dem Fahrzeug. Am Ende der ersten Runde begrüßte ihn eine große Abordnung von Fahrern sowie der erste Vorsitzende Werner Wohlfahrt und Geschäftsführerin Sigrid Schüller am Rathaus. Die Gruppe der „Samstags-Fahrer“ besteht derzeit aus sechs Fahrern, so dass der Bürgermeister in sechs Wochen wieder „dran“ ist. Er freut sich sicherlich schon auf das nächste Mal und der Bürgerbusverein ist froh und dankbar, dass Bürgermeister Drescher auch durch seinen persönlichen Einsatz seine Unterstützung für den Bürgerbus zum Ausdruck bringt.

Gaby Wacker

Bürgermeister Drescher und Sohn Tim mit der Abordnung des BüBu- Teams

Im Oktober war es soweit: Der Bürgerbus Plankstadt nahm den Samstagsverkehr auf. Dazu hatten sich insgesamt sechs neue FahrerInnen bereit erklärt. Alle sind berufstätig und werden sich im Wechsel den Bürgerbus-Dienst teilen.

Am ersten Samstag im Oktober ging Ralf Ulmer an den Start und konnte somit auch den ersten Samstagsfahrgast begrüßen (siehe dazu auch den Beitrag Ersten Fahrgast an einem Samstag begrüßt). 
Ralf Ulmer und seine Frau Heike hatten schon in der Urlaubszeit einige Schichten unter der Woche mit dem Bürgerbus unternommen, so dass es für sie schon Routine war.

 

Heike und Ralf Ulmer (rechts) unterstützen das Fahrerteam am Samstag. Links Andreas Kistner vom Vorstand des Bürgerbusvereins.

 

Manfred Berger, der neue Samstagsfahrer (rechts), Dieter List, Rolf Hamm und Werner Wohlfahrt vom Vorstand des Bürgerbusvereins (v.l.n.r.)

Manfred Berger, professioneller Busfahrer, übernahm die Fahrten am zweiten Samstag im Oktober. Manfred Berger braucht man in Plankstadt nicht vorzustellen, als Vorstand der Chorgemeinschaft und Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr ist er sehr bekannt. Um so mehr freut sich das Fahrerteam über seine Unterstützung.

 

Begrüßung von Bürgermeister Nils Drescher (rechts)

Am dritten Samstag im Oktober war es dann soweit: Bürgermeister Nils Drescher begleitet von seinem Sohn trat seinen ersten Dienst als Bürgerbusfahrer an. Viele Fahrerinnen und Fahrer begrüßten ihn nach seiner ersten Runde auf dem Rathausplatz und wünschten gute Fahrt.

Lesen Sie dazu auch den Bericht von Sabine Zeuner in der Schwetzinger Zeitung:

"Das macht er gut" - Mit Bürgermeister Nils Drescher hat der Bürgerbus, der seit anfang Oktober auch samstags unterwegs ist, einen neuen ehrenamtlichen Fahrer. "Das ist einfach öffentlicher Personen-Nahverkehr ,at it's best', damit sind wir direkt am ...

Test u. Fotos: Sigrid Schüller

Letzte Woche war der Bürgerbus erstmalig an einem Samstag im Einsatz und die Fahrgäste ließen auch nicht lange auf sich warten. Der erste Fahrgast, der an der Haltestelle „Neurott“ den Bus bestieg, war Frau Gerdi Sand – eine eifrige Nutzerin seit Bestehen der Buslinie. Sie war sehr überrascht und freute sich, nicht nur auf Fahrer Ralf Ulmer zu treffen, sondern gleich auf eine ganze Abordnung des Bürgerbusvereins, die ihr mit einem Blumenstrauß zur samstäglichen „Jungfernfahrt“ gratulierte.

Frau Sand (m. Blumenstrauß) wird begrüßt von Andreas Kistner und Heike und Ralf Ulmer (v.l.), Foto: Sigrid Schüller

Auch eine Reihe weiterer Fahrgäste nutzte die Gelegenheit, jetzt auch am Samstagvormittag (Erste Abfahr ab Rathaus um 8.50 Uhr, letzte Ankunft am Rathaus 12.44 Uhr) Erledigungen und Einkäufe tätigen zu können. Der Verein freut sich, dass das Angebot, das ja auf Wunsch vieler Fahrgäste entstanden ist,gleich am ersten Tag gut angenommen wurde.

Gaby Wacker